Brooklyn Bridge

Einmal über die Brooklyn Bridge zu gehen, ist für viele Urlauber ein Traum – zählt die Brücke, die Manhattan und Brooklyn verbindet, doch zu den mit Abstand bekanntesten New Yorker Sehenswürdigkeiten. Doch lohnt sich der recht weite Weg über die Brücke tatsächlich oder reicht es nicht aus, ein paar schnelle Fotos von ihr zu schießen und dann das nächste Ziel anzusteuern? Und kann die Brücke es mit dem Flair von, sagen wir, der Golden Gate Bridge in San Francisco aufnehmen?

Hier lesen Sie alles Wissenswerte und ein paar Tipps für den Besuch der Brücke!

Brooklyn Bridge Bild

Lage & Infos

Die Brooklyn Bridge liegt im Südosten Manhattans und verbindet die Halbinsel, wie der Name schon sagt, mit Downtown Brooklyn, von wo aus täglich zehntausende Arbeiter morgens zu ihren Jobs in Manhattan fahren – und am Abend wieder zurück. Bereits im Jahre 1883 erbaut, war die Brooklyn Bridge nicht nur die erste Brücke über den Hudson von Manhattan nach Brooklyn, sondern zugleich seinerzeit die längste Hängebrücke der Welt.

Nächste U-Bahn-Station ist in Manhattan die Haltestelle Brooklyn Bridge – City Hall oder High Street auf der anderen Seite der Brücke.

Der Besuch lässt sich mit einer Runde durch das Finanzviertel (World Trade Center, Wall Street, World Financial Center, bis hin zu City Hall) verbinden, aber auch nach Chinatown ist es nicht weit. Ebenso sollte ein kurzer Besuch von South Street Seaport drin sein.

Brooklyn Bridge Bild

Über die Brücke laufen?

Auch wenn die Brooklyn Bridge zu den ganz “klassischen” Sehenswürdigkeiten in New York zählt, muss man ehrlicherweise einräumen, dass sie optisch doch eher wenig hermacht. Länge und Größe mögen beeindrucken, doch die meistens mattgrau wirkende Konstruktion ist letzten Endes eben doch eher ein Teil der Infrastruktur denn wirkliches touristisches Highlight.

Das eigentliche Sehenswerte an der Brücke ist vielmehr der tolle Ausblick auf die Skyline von Manhattan, der sich ab einer gewissen Entfernung bietet.

Der häufig gewählte Weg von Manhattan nach Brooklyn über die Brücke ist daher auch denkbar ungünstig, hat man die Schönheit der Stadt doch so immer im Rücken. Sinnvoller ist es, mit der U-Bahn bis zur High Street Station in Brooklyn zu fahren und dann zurück nach Manhattan zu laufen.

Ist einem das zu weit, kann man auch von Manhattan aus ein paar hundert Meter über die Brücke gehen, Fotos schießen und dann wieder umkehren. Der Zeitaufwand für die Überquerung der gesamten Brücke beträgt inklusive Fotostopps bei durchschnittlichem Tempo etwa eine Stunde.