Exploratorium

Ein Museum zum Anfassen für die ganze Familie

Ein Museum im Südwesten der USA steht nur bei wenigen Urlaubern auf dem Programm – verständlich, gibt es doch einfach zu viel anderes zu sehen. Zumindest in Los Angeles und San Francisco könnte man aber, nicht nur an den wenigen Regentagen, über einen Besuch etwas intensiver nachdenken.

Während in LA mit dem Getty Center ein Kunstmuseum die erste Wahl darstellt, begeistert in San Francisco das Exploratorium, ein Wissenschaftsmuseum, das auch „Museumsmuffeln“ und Kindern viel Freude bereiten kann…

Experiment im Exploratorium.

Ein Museum zum Anfassen

Das Exploratorium versteht sich selbst als ein Museum zum Anfassen und Lernen. Es bietet derzeit über 600 verschiedene Ausstellungsstücke, die sich unter anderem das menschliche Verhalten und unsere Sinne zum Thema machen.

So trifft man zum Beispiel auf eine pechschwarze Einrichtung, in der sich die Besucher allein mit ihrem Tastsinn orientieren sollen, sowie auf ein Experiment, in dem sich zwei Besucher gegenübersitzen und herausfinden müssen, wann ihr Partner blufft.

Auch Sinnestäuschungen und spannende Versuche mit Licht, Spiegeln und Geräuschen spielen eine Rolle, sowohl im Inneren als auch in der kleinen Außenanlage.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Selbst wenn man das ein oder andere Experiment schon einmal gesehen haben mag: Der hohe Grad an Interaktivität sorgt dafür, dass nicht nur Kinder, sondern auch alle Junggebliebenen eine Menge Spaß haben und locker drei, vier Stunden hier verbringen können.

Die Sprache stellt bei einem Besuch übrigens kein großes Hindernis dar; viele Ausstellungsstücke und Experimente sind selbsterklärend – und wenn nicht, können Erwachsene den Kindern leicht zeigen, worum es jeweils geht.

Die Werkstatt im Exploratorium.

Tickets, Eintritt & Öffnungszeiten

Der Eintritt in das Exploratorium selbst schlägt derzeit für Erwachsene mit 30$, für Jugendliche mit 25$ (13-17 Jahre) und für Kinder mit 20$ (4-12 Jahre) zu Buche. Darüber hinaus ist der Eintritt im San Francisco CityPass enthalten.

Die üblichen Öffnungszeiten: Dienstags bis Sonntags von 10 bis 17 Uhr, Montags geschlossen. Im Sommer werden die Öffnungszeiten allerdings häufig erweitert, sodass von Ende Mai bis Anfang September derzeit auch Montags in der Regel geöffnet ist.

An Wochentagen in der Hauptsaison sowie an allen Wochenenden und Regentagen empfiehlt es sich, pünktlich zur Öffnung auf der Matte zu stehen, um lange Wartezeiten zu vermeiden. Denn wirklich Spaß macht das Ganze nur, wenn man die Mehrheit der Experimente selbst und zügig ausprobieren kann. Sind Schulklassen anwesend, kann es naturgemäß recht laut werden.

Das Museum am Pier von außen.

Anfahrt & Parken

Das Exploratorium befindet sich seit dem Jahr 2013 am Embarcadero, also im Hafengebiet östlich des Stadtzentrums, sodass es in der Regel problemlos zu Fuß erreicht werden kann – vom Union Square aus sind es zum Beispiel lediglich knapp zwei Kilometer.

Alternativ liegt es auch auf dem Weg vom Ferry Building zu Pier 33 (Alcatraz-Fähre) oder Pier 39 und Fisherman’s Wharf. Der Vorteil der Strecke am Embarcadero: Steigungen sucht man hier naturgemäß vergeblich, es läuft sich sehr angenehm.

Möchte man sich den Spaziergang dennoch sparen, nutzt man einen Bus der Linie F, zum Beispiel von der Market Street im Süden oder von Fisherman’s Wharf im Norden, 2,75$ pro Person.

Die Anfahrt mit dem Auto ist ebenso möglich, jedoch nicht unbedingt sinnvoll. Parkmöglichkeiten sind zwar vorhanden – unter anderem auf dem Pier 15 sowie dem Pier 19 ½ Parking Lot -, die Parkgebühren beginnen allerdings bei 15$ und bewegen sich somit auf einem doch recht unverschämten Niveau.

Gute Hotels in San Francisco

  • $ Chelsea Inn, günstiges, gutes Hotel in der Lombard Street
  • $ Cow Hollow Inn, nicht weit davon entfernt, noch einen Tick besser
  • $$ Castle Inn, beste günstige und recht zentrale Unterkunft
  • $$ Club Donatello, kleiner Geheimtipp am Union Square
  • $$ Hotel Zephyr, hippes Designer-Hotel in bester Lage
  • $$ Pier 2620, modernes Hotel mit sehr schöne Einrichtung

Lesen Sie auch: Weitere Hoteltipps für San Francisco!

Tags

Lesen Sie auch