Hollywood Studio Tour: Sony, Paramount & Warner Bros.

Während die Universal Studios Hollywood mit ihrem riesigen Vergnügungspark den Schwerpunkt auf Rides und pure Unterhaltung legen, bietet die Konkurrenz „echte“ Studio Touren an.

Im Rahmen derer kann man einen kleinen Blick auf und hinter die Kulissen der Filmindustrie werfen. Ein lohnenswertes Erlebnis, wenn man mit der richtigen Erwartungshaltung an die Sache herangeht…


Inhalt: Warner Bros.Sony PicturesParamountErwartungshaltung

Warner Bros. Tour: Am Set von Friends

Warner Bros. Tour

Warner Bros. bietet die beliebteste Studio Tour in Hollywood, was in erster Linie der recht bekannten Serien- und Filmauswahl zu verdanken ist.

Nach einer Runde über den Backlot, auf dem unter anderem Teile von Gilmore Girls und Friends gedreht wurden, darf ein aktuelles Set besucht werden – auf dem gerade keine Dreharbeiten stattfinden, versteht sich. Mit Glück erwischt man die Kulisse einer bekannten Serie wie The Big Bang Theory, mit Pech landet man bei The Real oder The Fosters.

Anschließend bekommt man diverse „Ausstellungen“ zu Gesicht; der Schwerpunkt liegt hier derzeit auf DC Comics (Batman, Superman) und Harry Potter. Der Höhepunkt für viele Besucher ist jedoch zum Abschluss das Central Perk Café, in dem man sich tatsächlich auf die von Friends bekannte Couch setzen darf.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Eintrittspreise & Tourzeiten
Die normale, knapp zweistündige Studio Tour von Warner Bros. kostet 65$ für Erwachsene und 55$ für Kinder. Die alternative, etwa fünfstündige Deluxe Tour für 295$ pro Person lohnt sich kaum; ein nicht unwesentlicher Teil der Zeit wird mit zwei Imbissen gestreckt.

Tickets für alle Touren können online gekauft werden. Je nach Saison werden zwischen 8 und 20 Tourzeiten pro Tag angeboten, im 30- bis 60-Minuten-Takt von frühstens 8 Uhr bis spätestens 17 Uhr. Wie so oft gilt: Je früher, desto besser.

Anfahrt & Parken
Die Warner Bros. Studios befinden sich in Burbank, nördlich von LA, nicht weit entfernt von den Universal Studios. Die Anfahrt erfolgt über den Ventura Freeway #134, der Weg zum Warner Boulevard ist von dort aus kaum zu verfehlen.

Auf dem offiziellen Besucherparkplatz kann man sein Auto für pauschal 12$ abstellen.

Das Motel aus Breaking Bad (in Albuquerque)

Sony Pictures Tour

Ebenfalls beliebt ist das von Sony Pictures angebotene Gegenstück: Ablauf und Programm gestalten sich ähnlich, nur gibt es hier eben Kulissen und Requisiten von The Wizard of Oz, Spider-Man, Ghostbusters, Breaking Bad oder auch Jeopardy zu sehen – im Gegensatz zu Warner Bros. ist man hier allerdings durchgängig zu Fuß unterwegs.

Die Tour ist ebenfalls knapp zwei Stunden lang, wirkt insgesamt etwas schnörkelloser, dafür allerdings auch informativer als bei der Konkurrenz. Täglich finden mindestens vier Touren zwischen 9:30 und 14:30 Uhr statt, im Sommer werden zusätzliche Zeiten aufgenommen.

Vorteil: Mit 45$ ist der Eintrittspreise etwas niedriger, Parken in der Overland Parking Garage gar kostenlos. Die Studios befinden sich in Culver City, etwa 15 km östlich von Santa Monica. Anfahrt über Interstate 405 und Culver Boulevard oder Interstate 10 und Venice Boulevard.

Eingangstor von Paramount Pictures

Paramount Tour

Paramount hatte in der jüngeren Vergangenheit mit finanziellen Problemen und vielen Flops zu kämpfen, kann dafür aber auf eine über 100 Jahre lange Geschichte zurückblicken.

Die Studio Tour – gedreht werden hier derzeit unter anderem The Blacklist, Hawaii Five-O und NCIS: Los Angeles – fühlt sich einen Tick liebloser als bei der Konkurrenz an; zu viele Sets sieht man nur von außen.

Der Eintritt ist mit 58$ pro Person für die zweistündige Standardtour auch nicht gerade günstig. Einziger kleiner Vorteil: Die Studios befinden sich mitten im Zentrum, nur ein paar Blöcke südlich vom Hollywood Boulevard.

Universal Studios Studio Tour

Erwartungshaltung

Zum Abschluss sei gesagt: Natürlich gilt es, eine gesunde Erwartungshaltung mitzubringen. Die Chancen, einem Star im Rahmen einer Tour über den Weg zu laufen, sind minimal, und auch bei echten Dreharbeiten kann man natürlich nicht zuschauen.

Zudem sollte einem klar sein, dass die Außenkulissen nur einen kleinen Teil der riesigen Studios ausmachen. Die meisten Sets verstecken sich in unscheinbaren Hallen, in die man von außen keinen Blick werfen kann. Und: Fotos und Videos sind teilweise oder sogar gänzlich verboten.

Warner Bros. und Sony können sich für Filmfans dennoch lohnen, nur einen wirklich tiefgehenden Einblick sollte man nicht erwarten.

Empfehlenswerte Hotels

Lesen Sie mehr über die Stadt:

Bildnachweis: Prayitno (Friends), Yukiko Yamamoto (Paramount), beide CC-BY-2.0

Tags

Lesen Sie auch