Indian Canyons

Das etwa 150 Kilometer östlich von Los Angeles liegende Palm Springs ist eine seltsame Stadt. Häufig bei Einheimischen als Ausflugs- oder gar Urlaubsziel betrachtet, wirkt sie auf Europäer bei einem Besuch doch in der Regel äußerst belanglos: Wenn sich der Joshua Tree National Park nicht nebenan befände, würde Palm Springs außer bei den US-amerikanischen Ruheständlern, die sich nach Sonne sehnen, vermutlich kaum Beachtung findet.

Doch zumindest eine Sehenswürdigkeit hat die Stadt dann doch zu bieten: Die kleinen, aber feinen Indian Canyons.

Indian Canyon

Oase bei Palm Springs

Bei den im Südwesten des Stadtgebiets gelegenen Indian Canyons handelt es sich – wie der Name schon vermuten lässt – um mehrere kleine Schluchten, die sich auf dem Boden eines Indianerreservats befinden. Ihre hübschen Palmenoasen erinnern recht deutlich an Teile des nicht weit entfernten Joshua Tree National Parks, sind aber häufig etwas feuchter, deshalb deutlich dichter bewachsen und schöner anzuschauen. Sie sehen tatsächlich in etwa so aus, wie man sich eine Oase in der Wüste häufig vorstellt.

Darüber hinaus bringen die vier Canyons gegenüber dem National Park in der Nachbarschaft den Vorteil mit sich, dass sie leicht zugänglich sind und man in ihnen ohne allzu große Anstrengungen gut wandern kann. Die zahlreichen Wege auf dem Gelände bieten aber so viele unterschiedliche Längen und Schwierigkeitsgrade, dass auch erfahrene Wanderer hier auf ihre Kosten kommen.

Schön ist zum Beispiel der etwas längere Palm Canyon Trail im Süden, während sich Einsteiger eher an die nördlich gelegenen Trails im Andreas Canyon wagen. Wer nicht gut zu Fuß unterwegs ist, kann sich sogar von einem Esel tragen lassen.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Indian Canyon

Öffnungszeiten & Preise

Die Canyons sind von Herbst bis Frühling täglich von 8 bis 17 Uhr geöffnet, von Juli bis September hingegen nur von Freitag, Samstag und Sonntag. Der Eintritt kostet derzeit 9$ für Erwachsene und 5$ für Kinder von 5 bis 12, Kinder unter 5 Jahren kommen kostenlos rein. Für Senioren ab 62 Jahren und Studenten gibt es eine Ermäßigung in Höhe von 2$.

Für einen Besuch der Canyons inklusive ein, zwei Wanderungen sollte man etwa drei gute Stunden einplanen. Anschließend könnte man dann in Joshua Tree weitermachen oder nach Westen fahren und dort zum Beispiel die Premium Outlets in Cabazon aufsuchen.

Bildnachweis: chuck b. (CC BY 2.0)

Lesen Sie auch

Close