MGM Grand & MGM Park

Ein großer Name in Las Vegas in neuem Glanz

Das MGM Grand zählt bis heute zu den bekanntesten und größten Hotels von Las Vegas; bei dem gesamten Hotelkomplex handelt es sich sogar – überraschenderweise nach dem The Venetian – um den zweitgrößten der USA.

Zu dem 1993 eröffneten Hauptgebäude zählen heute auch noch The Signature und das ehemalige Monte Carlo, das im Jahre 2018 in MGM Park umbenannt wurde…

MGM Grand

Beginnen wir mit dem Renommiertesten: Das MGM Grand befindet sich ein kleines Stück südlich des Zentrums, fast schon auf Höhe des McCarran International Airports. Gegenüber steht das New York–New York mit seinem Big Apple Coaster. Wichtigstes Merkmal des Hotels ist der große goldene Löwe, der die Kreuzung von Boulevard (Strip) und Tropicana Avenue ziert.

Innen findet man neben dem üblichen, recht dunklen Casino und diversen Shops heute vor allem noch CSI: The Experience, in der man mit Gil Grissom auf Mörderjagd gehen kann. Das einst so bekannte Löwengehege wurde leider bereits im Jahre 2012 geschlossen.

Wichtigste Show ist Kà vom Cirque du Soleil, außerdem tritt der Magier David Copperfield bis heute regelmäßig auf. Wer es lauter mag, geht in den großen und äußerst beliebten Nachtclub Hakkasan.

New York, New York

MGM Park (Monte Carlo)

Das Monte Carlo galt in den vergangenen Jahren bereits ein Stück weit als veraltet, obwohl es erst 1996 errichtet wurde. 2016 begannen daher umfangreiche Renovierungen und Erweiterungen, die im Jahr 2018 in der Umbenennung ins MGM Park mündeten.

Zu den wichtigsten Veränderungen zählen die komplett neu gestaltete Fassade, die Errichtung des Park Theaters sowie der verbindende The Park auf dem Weg zum südlich gelegenen New York–New York. Feste Shows und Events gibt es derzeit noch nicht, unter anderem treten aber Ricky Martin und Cher im Jahr 2019 mehrfach auf.

Am Ende von The Park findet man außerdem die recht neue T-Mobile Arena, in der unter anderem das örtliche Eishockey-Team aus der NHL von Herbst bis Frühling spielt.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Das Büffet

Während das Büffet im ehemaligen Monte Carlo vorerst geschlossen bleibt, kann man sich im MGM Grand am Grand Buffet von morgens bis abends den Bauch vollschlagen. Optisch könnte das Büffet ein Update vertragen – die Möbel wirken doch etwas in die Jahre gekommen -, qualitativ ist das Gebotene jedoch in Ordnung.

Das Early Bird Frühstück von 7 bis 9 Uhr kostet wochentags 19$, der Brunch von 9 bis 15 Uhr 22$ und das Dinner von 15 bis 21:30 Uhr 33$. Am Wochenende wird ein Aufschlag von knapp 10$ fällig.

Kleine Warnung: Das MGM Grand „verschenkt“ im Rahmen von Angeboten gerne Gutscheine für seine Büffets, weshalb es hier enorm voll werden kann. Der Andrang mag daher zudem eine etwas höhere Qualität versprechen, als tatsächlich geboten wird.

MGM Grand Las Vegas

Hotels, Zimmer & Pools

Zum MGM-Komplex zählt neben Grand und Park auch The Signature, ein kleines Stück nördlich hinter dem Grand gelegen. Qualitativ ist The Signature für Übernachtungen die beste Wahl, auch wenn sich die drei Hotels im Großen und Ganzen nicht viel geben.

Das Monte Carlo zählte in der jüngeren Vergangenheit zu den günstigen Optionen nahe des Zentrums (oft um die 100 Euro die Nacht), Grand und Signature bewegten sich auf einem etwas höheren Niveau (ab 125-150 Euro die Nacht), vergleichbar mit dem Mirage.

Die im MGM Grand zuvor etwas angestaubt wirkenden Zimmer wurden in den vergangenen Jahren renoviert, sodass ab der zweiten Zimmerkategorie mit etwa 40 m² der gewohnte Las-Vegas-Komfort gegeben ist. Familien kommen in kleinen Suiten mit zwei Doppelzimmern oft schon für unter 200 Euro ebenfalls gut unter. Klarer Pluspunkt ist zudem der sehr schön angelegte Pool mit „Lazy River“.

Vom Inneren des MGM Park konnten wir uns nach der Renovierung im Jahr 2018 noch keinen persönlichen Eindruck verschaffen.

Parken

Wie bei fast allen Hotels in Las Vegas ist das Parken direkt hinter dem Hotel möglich: Sowohl hinter dem MGM Grand im Osten als auch hinter dem MGM Park im Westen findet man jeweils ein Parkhaus, das man am besten über die erste Parallelstraße zum Strip erreicht.

Kleiner Haken sind die neuen Parkgebühren, die seit 2016 erhoben werden: Pro Tag sind, auch für Hotelgäste, pauschal 15$ fällig. Wer das Parkhaus nur zum Check-In nutzen will, muss sich beeilen – die ersten 60 Minuten sind einmalig kostenlos, zwei Stunden kosten bereits 9$.

Grand, Park & Signature:

  • gut gelegene Hotels, zentral am Strip
  • Grand gilt als Klassiker, Park frisch renoviert
  • großartige Pool-Anlage am Grand, ordentliche Zimmer
  • The Signature ist derzeit die beste Wahl
  • Link: Hier klicken!
Empfehlenswerte Hotels in Las Vegas

  • Luxor, billig, aber schön und gut, nur etwas abseits
  • The Linq, günstigstes, gutes Hotel im Zentrum
  • The Mirage, sehr schöner Klassiker, ein „Wahrzeichen“
  • Paris, gehobenes Niveau, aber recht günstig und sehr zentral
  • Bellagio, ein Hauch Luxus zu häufig relativ fairen Preisen
  • Wynn, beste Wahl, wenn’s auch etwas teurer sein darf

Lesen Sie mehr über die Stadt:

Tags

Lesen Sie auch