New York Reise: Wann mit der Planung beginnen?

Eine Reise nach New York will gut vorbereitet und rechtzeitig geplant sein, doch wie lange im Voraus sollte man denn tatsächlich mit der Reiseplanung beginnen? Ein paar Wochen, ein paar Monate vor dem geplanten Abflug – oder noch früher?

Welche Vorteile bietet es, die Reise möglichst früh zu planen, und welche Nachteile können sich daraus eventuell ergeben? Gibt es überhaupt Nachteile?

Hier lesen Sie alles Wissenswerte rund um den besten Zeitpunkt für die Planung eines Urlaubs in der Großstadt an der Ostküste!

Reisezeit entscheidend

Ganz entscheidend bei der Frage nach der rechtzeitigen Planung ist zunächst einmal die Reisezeit. Wie auch in anderen Artikeln bei uns zu lesen ist, gibt es für die Stadt zwar kaum eine Nebensaison, weil einfach immer viel Betrieb ist, aber doch eine recht klare Hauptsaison: Von Mai bis September ist das Gedränge auf den Straßen und an den Sehenswürdigkeiten mit Abstand am größten, außerdem natürlich in der Zeit um Weihnachten und Neujahr herum.

Eine wirklich spontane Reise nach New York ist ohne große Nachteile nur in der Nebensaison möglich – fliegen Sie hingegen in der Hauptsaison, ist es in der Regel empfehlenswert, spätestens drei bis vier Monate im Voraus die Reise gut geplant zu haben.

Die wichtigsten Gründe dafür sind zum einen die Preise, zum anderen aber auch die Verfügbarkeit, denn die besten Hotels – nicht zu teuer und in guter Lage – sind selbstredend sehr begehrt, aber sogar Flüge nach JFK oder Newark können in der Hauptsaison zu annehmbaren Preisen durchaus knapp werden. Dass man überhaupt nicht an einem bestimmten Tag nach New York oder zurück kommt, ist aufgrund der Menge der Flüge zwar beinahe auszuschließen, doch günstige Flüge ohne Stop-Over sind mitunter recht schnell vergeben.

Bei Hotels auf der anderen Seite geht man kein Risiko ein, wenn man frühzeitig bucht, da man bei fast allen großen Anbietern wie etwa Booking.com in der Regel bis zwei, drei Tage vor dem geplanten Anreisetermin noch stornieren kann. Hier erstmal ein Hotel „zur Sicherheit“ zu reservieren und sich gegebenenfalls später noch umzuentscheiden, ist durchaus sinnvoll.

Empfehlenswerte Hotels in New York

Lesen Sie auch: Weitere Hoteltipps für New York!

Reiseplanung

Von Flügen und Hotels abgesehen, gibt es nur sehr wenig, das man bei einer New-York-Reise wirklich weit im Voraus planen müsste. Allein Mietwagen, sofern man denn einen benötigt, und Tickets für beliebte Shows, falls man eine besuchen möchte, sollten zumindest ein paar Wochen im Voraus gebucht bzw. reserviert werden, um auf der sicheren Seite zu sein. Darüber hinaus ist es aber natürlich sinnvoll, sich rechtzeitig über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, deren Erreichbarkeit und auch den dort zu erwartenden „Zeitaufwand“ zu informieren, um zumindest eine grobe Vorstellung von seinem Aufenthalt zu haben.

Es spricht zwar nichts dagegen, sich ausreichend Spielraum zu lassen und die Stadt auch ein wenig auf eigene Faust und nach Lust und Laune zu erkunden, doch allein Manhattan ist schon weitaus riesiger als die meisten Besucher erwarten und gerade wenn die Zeit begrenzt ist, ist es hilfreich, sich einen ungefähren „Reiseplan“ zurechtzulegen, um viel von der Stadt zu sehen – und sich dafür ausreichend Zeit zu nehmen.

Möglicher Zeitplan

Die Vorbereitungen für diesen Stadturlaub sehen also ungefähr so aus: Drei bis sechs Monate im Voraus bucht man die Flüge und reserviert vorab ein stornierbares Hotel. Gut zwei Monate im Voraus beginnt man dann damit, sich intensiv mit den Sehenswürdigkeiten von New York und der Infrastruktur (also: Wie kommt man wohin?) der Stadt zu beschäftigen, um eine grobe Reiseplanung und mögliche Rundgänge zu erarbeiten.

Knapp vier Wochen im Voraus bucht man spätestens einen Mietwagen, sofern erforderlich, auch wenn nichts dagegen spricht, das schon früher zu tun. Ebenfalls knapp vier Wochen vor der Reise kümmert man sich um etwaige Tickets. Zwei Wochen im Voraus schließlich sollte man alle Unterlagen – auch bezüglich der Einreise in die USA – parat sowie sich um Kreditkarten und Bargeld und alles weitere gekümmert haben. Dann steht einem schönen Urlaub hoffentlich nichts mehr im Wege!

Lesen Sie auch