Straßensperrungen & Bauarbeiten 2018: Highway 1, Yosemite und Arches National Park

Feuer und Unwetter haben in den vergangenen Monaten vor allem in Kalifornien der Infrastruktur kräftig zugesetzt, mehrere Straßen und State Parks sind derzeit (teilweise langfristig) gesperrt. Darüber hinaus finden in einem der schönsten National Park geplante Bauarbeiten statt, die bei der Reiseplanung zu beachten sind.

Falls Sie jetzt in den Sommerferien oder in diesem Herbst in den Südwesten der USA reisen wollen, hier ein Überblick (Stand: 4. Juli 2018) der aktuellen Situation.

Highway 1: Zwischen Pfeiffer Big Sur State Park und Julia Pfeiffer Burns State Park ist die wunderbare Küstenstraße derzeit leider komplett gesperrt. Dort war die Pfeiffer Canyon Bridge abgesackt, die Brücke wurde inzwischen abgerissen.

Mit Ersatz ist nach derzeitigem Stand im Herbst zu rechnen: Mitte bis Ende Oktober soll zumindest ein Teil der neuen Brücke stehen, sodass die Straße wieder befahren werden kann – anfangs allerdings möglicherweise zunächst nur einspurig, sodass mit Wartezeiten zu rechnen ist. Die Arbeiten gehen aber schneller voran als erwartet.

Update: Die Pfeiffer Canyon Bridge ist wieder geöffnet, sodass man nun bis Gorda fahren kann. Lediglich der Abschnitt zwischen Gorda und Ragged Point bleibt bis mindestens Spätsommer 2018 geschlossen.

Seit kurzem am Highway 1 wieder geöffnet sind Teile des Andrew Molera State Parks sowie des Julia Pfeiffer Burns State Parks, der Overlook Trail zum McWay Fall (Wasserfall) ist zugänglich. Letzterer kann jedoch nur umständlich über die Nacimiento-Fergusson Road (siehe unten) erreicht werden.

Update 2018: Neuesten Informationen zufolge könnte der Highway 1 bereits ab 20. Juli 2018 wieder durchgängig befahrbar sein. Wer bis Ende August in den Südwesten reist, sollte weiterhin eine Alternativplanung in der Hinterhand haben, aber es besteht Hoffnung!

Julia Pfeiffer Burns State Park

Geöffnet ist bereits seit Mitte Mai zudem der Pfeiffer Big Sur State Park, der in in Folge von schweren Feuern und Unwettern geschlossen worden war. Der Zugang ist allerdings limitiert; gut die Hälfte der Trails des Parks bleiben vorerst geschlossen. Auch hier gibt es leider keinen konkreten Zeitplan für die Wiedereröffnung, weshalb sich der Besuch im Moment nur stark eingeschränkt lohnt.

Problemlos zugänglich sind hingegen in erster Linie die sehr schöne Point Lobos State Reserve bei Monterey, der Garrapata State Park, die Bixby Bridge sowie Hearst Castle und Umgebung.

Ebenfalls geöffnet ist die Nacimiento-Fergusson Road, eine Ausweichstraße durch die Berge und ein Militärgelände. Sie ist zugleich die einzige Straße, die den Zugang zu dem inzwischen ebenfalls eröffneten Limekiln State Park sowie zum Julia Pfeiffer Burns State Park erlaubt.

Hier der Abschnitt, der derzeit befahren werden kann:

Unser Tipp: Im Süden auf die Umgebung von San Luis Obispo (Pismo Beach, Morro Bay bis San Simeon und Hearst Castle) konzentrieren, im Norden kann man von Monterey über Carmel und Point Lobos auch weiter in Richtung Big Sur, um unter anderem die Bixby Bridge zu sehen.

Dazwischen muss man allerdings durch das Landesinnere fahren, am besten über die 101, ein möglicher Stopp wäre der Pinnacles National Park.

Bis mindestens Mitte 2018 geschlossen bleibt der Abschnitt zwischen Ragged Point und Mud Creek in Folge mehrerer Landslides.

Delicate Arch
Arches: Geplante Bauarbeiten finden hingegen im Arches National Park statt. Sonntags bis Donnerstags schließt der Park von jeweils 19 bis 7 Uhr, bis 19 Uhr muss man das Parkgebiet somit verlassen haben.

Erfreulicherweise hat der National Park Service die Bauarbeiten in Abschnitte aufgeteilt, sodass jeweils nur ein kleiner Teil des Parks geschlossen war – und der Devils Garden, das wichtigste und schönste Gebiet, hat das bereits im April und Juni über sich ergehen lassen. Allein der Campground bleibt bis Ende des Jahres geschlossen.

Danach war die Windows Section an der Reihe, zu der auch Turret und Double Arch zählen. Wichtig war das vor allem für Besucher, die nicht gut zu Fuß unterwegs sind, ist die Windows Section doch am einfachsten zugänglich. Wer hingegen wandern wollte, war mit dem Devils Garden Trail sowie dem Delicate Arch Trail bestens bedient. Die Arbeiten bei den Windows begannen am 30. Juli und wurden am 1. September beendet.

Als nächstes sind nun im September der La Sal Mountains Overlook, Balanced Rock und ein Teil der Willow Springs Road an der Reihe, wobei jedoch nur mit kleinen Behinderungen zu rechnen ist.

Aktuelle Infos zu den Bauarbeiten und der Planung sind stets hier zu finden.

Mojave Wüste

Route 66: Und schließlich gibt es auch Bauarbeiten auf der Route 66; hier werden zwei Brücken östlich von Amboy erneuert. Wer aus Westen kommt, muss ein Stück hinter Amboy auf die Kelbaker Road ausweichen, die zurück nach Norden auf die Interstate 40 führt. Die Bauarbeiten werden bis Mitte September andauern.

Die Route von Las Vegas durch die Mojave Wüste zum Joshua Tree National Park ist von der Sperrung gerade so nicht betroffen, kann also gefahren werden.

Sonora Pass

Yosemite: Ebenfalls schwierig waren die Straßenbedingungen 2017 im Yosemite National Park, was vor allem den Rekordschneefällen im Winter dieses Jahres zu verdanken war.

Die Tioga Road, die durch den Park nach Osten führt, konnte erst Ende Juni öffnen, auch Highway 120 und Highway 140 mussten im Frühling und Frühsommer aus verschiedenen Gründen mehrfach geschlossen werden.

Derzeit existieren in Hinblick auf die Straßen und Einfahrten jedoch keine Einschränkungen mehr und das sollte bis mindestens Ende September, üblicherweise sogar bis in den Oktober hinein, auch so bleiben. Allein einige „First Come, First Served“-Campgrounds sind aktuell noch geschlossen; sie öffnen überwiegend spätestens im August wieder.

Nicht zugänglich ist hingegen weiterhin der Mariposa Grove (Mammutbäume) im Süden. Anfang November 2017 will man dort nun fertig sein.

Aktuelles Update: Am 21. September musste die Tioga Road aufgrund eines Schneesturms vorübergehend gesperrt werden. Derartige Schließungen sind im Herbst nicht ungewöhnlich, zu diesem frühen Zeitpunkt allerdings die Ausnahme. Einen Tag später wurde die Straße bereits wieder geöffnet.

Weitere Updates und Infos folgen. Lesen Sie auch alle viele zusätzliche Infos über den Highway 1, Arches National Park, Yosemite National Park und die Tioga Road!

Lesen Sie auch

Close