Top of the Rock

Wenn Sie in den Genuss des besten Ausblicks auf Manhattan kommen wollen, führt derzeit kein Weg am Top of the Rock vorbei: Die Aussichtsplattform auf dem GE Building des Rockefeller Centers ermöglicht einem sowohl bei Tag als auch bei Nacht den schönsten Blick auf die Hochhäuser der Stadt, wartet mit einer modernen Kulisse auf und bietet gegenüber dem Empire State Building zahlreiche weitere Vorteile.

Welche das sind, wie teuer aktuell der Eintritt für den Top of the Rock ist und was die besten Besuchszeiten für die Aussichtsplattform sind, lesen Sie hier!

Top of the Rock Bild

Eintritt & Infos

Auf den ersten Blick wirkt das 1933 erbaute und heute als GE Building oder auch 30 Rock bekannte Hochhaus im Rockefeller Center ein wenig plump, doch auf den zweiten Blick kann es mit seinem ungewöhnlichen wie beeindruckenden Art-Deco-Baustil begeistern. Mit seinen 70 Etagen ist es das derzeit zehnthöchste Gebäude in New York City, die Aussichtsplattform befindet sich auf seinem Dach.

Das GE Building selbst dient derzeit in erster Linie als Hauptquartier des Fernsehersenders NBC, beliebte tägliche Sendungen wie The Today Show, Late Night with Jimmy Fallon und Saturday Night Live werden hier gedreht.

An der West 50th Street sowie zwischen Fifth und Sixth Avenue gelegen, befindet es sich im nördlichen Bereich des für Touristen interessantesten Teils von Manhattan, nächste U-Bahn-Haltestelle ist 47th-50th Streets / Rockefeller Center.

Der Preis für den Besuch von Top of the Rock beträgt (Stand: Dezember 2015) für Erwachsene 32$, für Senioren ab 62 Jahren 30$ und für Kinder von sechs bis zwölf Jahren 26$. Express Tickets gibt es anders als beim Empire State Building nicht, dafür kann man ein Sun & Stars Ticket kaufen, das einem für 47$ (Erwachsene) bzw. 36$ (Kinder) einen zweimaligen Besuch zum Beispiel bei Tag und bei Nacht ermöglicht, was sehr entgegenkommend ist.

Top of the Rock Ausblick Bild

Ein Zeitlimit für den Besuch des dreistöckigen Observation Decks besteht derweil nicht; es ist also auch möglich, mit einem normalen Ticket noch bei Tageslicht zu kommen und dann bis zur Dämmerung dort oben auszuharren.

Beachten Sie, dass Sie auch hier kein Stativ für Ihren Fotoapparat mitbringen dürfen, zudem sind neben einer “professionellen” Fotoausrüstung Glasbehälter und offiziell sogar jegliches Essen und Getränke verboten. In der Regel sollte man mit einer Wasserflasche aus Plastik in der Tasche aber auf keine Probleme stoßen.

Top of the Rock Manhattan Bild

Vorteile zum Empire State Building

Gegenüber dem ESB bietet Top of the Rock mehrere sowohl objektive als auch subjektive Vorteile. Der größte Vorteil ist dabei die quasi nicht existente Wartezeit, da zum einen der Andrang deutlich kleiner ist als bei der Konkurrenz, zum anderen sämtliche Tickets mit einem so genannten Timeslot verkauft werden, der Ihnen den Zugang zu einem bestimmten Zeitpunkt “garantiert”.

Sie können also beispielsweise morgens beim Top of the Rock vorbeigehen und Tickets für den Nachmittag kaufen, auch der bequeme Online-Kauf von Tickets ist möglich. Und kommen Sie zu spät oder zu früh, nimmt man Sie bei der nächsten Gelegenheit mit hoch. Gerade in dem vielmals so hektischen New York ist es angenehm, nicht ein, zwei Stunden in der Schlange stehen zu müssen.

Zudem – und jetzt wird es subjektiv – ist auch der Ausblick vom Top of the Rock dem Empire State Building überlegen, haben Sie von hier aus doch selbiges im Blick und können auch den Central Park aufgrund der etwas nördlicheren Lage des Gebäudes besser sehen. Sprich: In Nordrichtung sehen Sie perfekt das Grün, in Südrichtung quasi sämtliche Hochhäuser von Manhattan. Besser geht es kaum!

Natürlich spricht außer dem Preis aber auch nichts dagegen, beide Hochhäuser zu besuchen…