Torrey

Wer den Capitol Reef National Park besuchen will, der kommt um eine Übernachtung in Torrey kaum herum: Das keine 250 (!) Einwohner starke Dorf in Utah befindet sich in der Nähe des Parkeingangs und ist der einzige nennenswerte Ort in der Umgebung, weshalb es hier zu nahezu jeder Zeit mehr Touristen als Bewohner gibt.

Davon sollte man sich allerdings nicht abschrecken lassen, denn das Capitol Reef zählt zu den noch am wenigsten besuchten Ecken im Südwesten der USA. Und Torrey, das sich immerhin zwei bis drei Kilometer entlang Highway 24 erstreckt, mag für sich zwar nicht bemerkenswert sein, doch Hotels und Imbisse gehen absolut in Ordnung. Sowohl qualitativ als auch preislich…

Fruita bei Torrey, Utah

Hotels & Motels

Natürlich ist die Auswahl an Motels und Hotels in Torrey dennoch recht klein: Auf keine zehn Unterkünfte kommt der Ort derzeit, was angesichts der Entfernung von nur knapp 20 km bis zum Parkeingang schon bemerkenswert ist.

Noch erstaunlicher: Bis auf Days Inn ist bisher keine der bekannten Hotelketten, die man sonst überall im Südwesten findet, vor Ort vertreten. Dennoch lassen sich im Grunde alle Hotels mit nur kleinen Einschränkungen empfehlen. Auch das ist eine Besonderheit.

Empfehlenswerte Hotels in Torrey:

$ Days Inn: Das Days Inn ist dann – vielleicht nicht ganz so überraschend – auch das, für das die größten Einschränkungen gelten. Das Ambiente wirkt ein wenig angestaubt, die Zimmer könnten eine Renovierung vertragen, sind aber sauber und mit niedrigen Ansprüchen für eine Nacht mehr als ausreichend. Wenn die anderen Hotels bereits ausgebucht sind, eine akzeptable Wahl.

$$ Red Sands Hotel: Gefühlt eine Kategorie darüber siedelt sich das Red Sands an, das im Osten der Stadt und somit dem Capitol Reef am nächsten liegt – auch wenn das angesichts der ohnehin schon geringen Entfernung keine große Rolle spielt. Die Einrichtung der Lobby ist „familiär“, die Zimmer sind nicht die größten, aber ordentlich und sauber.

$$ Broken Spur Inn: Das beste Hotel in der Stadt selbst ist das Broken Spur Inn, das mit seiner urigen Wild-West-Einrichtung begeistert und im gleichen Gebäude gleich auch ein sehr gutes Steakhouse mitliefert.

Im Gegensatz zu den anderen Unterkünften handelt es sich hierbei um ein Motel, also mit Zimmertür zum Parkplatz hin, doch die Entfernung zur nachts ohnehin kaum befahrenen Straße ist in der Regel groß genug. Wer’s individuell mag, ist hier richtig!

$$ Capitol Reef Resort: Fast schon seltsam luxuriös ist dieses Resort, dessen Zimmer viktorianisch eingerichtet anmuten. Das noch größere Highlight ist jedoch der Ausblick auf die roten Felsen in der Umgebung, die man vom Hotel aus genießen kann. Der einzige kleine Nachteil: Die Lage ein klein wenig außerhalb von Torrey. Wenn man darauf verzichten kann, erste Wahl!

Supermärkte

Wer ein paar Kleinstädte im Südwesten der USA kennt, der weiß, dass man manchmal selbst in den vermeintlich winzigsten Dörfern riesige Supermärkte findet – was damit zusammenhängt, dass hier die Einheimischen aus einem Umkreis von 50-100 km hinfahren, weil es in ihren Ansiedlungen nichts Vergleichbares gibt.

Torrey stellt leider eine Ausnahme der Regel dar, lediglich einen Mini-Mart sowie den kleinen Chuck Wagon General Store findet man hier im „Stadtzentrum“. Das Nötigste – Getränke, Bagels, Snacks – lässt sich dort kaufen, alles andere sollte man jedoch zuvor entweder in St. George im Westen oder in Moab im Osten einkaufen.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Tankstellen

Schon wieder besser sieht es mit Tankstellen aus, von denen man derzeit immerhin zwei hier findet. Erste Wahl ist Phillips 66, in der man auch den erwähnten Mini-Mart und einen Subway-Imbiss antrifft. Im Osten des Dorfs, direkt neben dem Days Inn.

Restaurants & Fast Food

Auch verhungern muss man in Torrey nicht, obwohl es außer dem besagten Subway keine einzige Fast-Food-Kette in dem Dorf gibt.

Den ein oder anderen mag das stören, vielleicht ist es aber auch ein Segen, in einem doch einigermaßen beliebten Touristengebiet mal nicht auf McDonald’s, Taco Bell und KFC zu treffen. Gute Burger und Pommes gibt es aber natürlich trotzdem…

$ Slackers: … zum Beispiel bei Slackers. Der kleine „Burger Joint“ besticht mit lecker gegrillten, frisch und individuell zubereiteten Burgern, bei denen man allerlei Extras und wahlweise auch Süßkartoffelpommes als Beilage wählen darf. Sehr lecker. Im Stadtzentrum, Sonntags geschlossen, weil Kirche!

$$ Cafe Diablo: Wer mehr Lust auf Süßes hat, der wird im Westen im Cafe Diablo gut fündig. Neben leckeren Kuchen und Desserts bekommt man aber auch relativ hip angerichtete Vorspeisen und Hauptgerichte. Überraschend gut für die Region!

$$ Red Cliff: Schon wieder amerikanischer wird die Küche im Red Cliff, das vor allem mit seinen riesigen Portionen punktet, von denen wirklich jeder satt wird. Burger, Nudeln, Pizza, Salate – die Auswahl ist riesig und gut.

$$$ Broken Spur Steakhouse: Tolle Steaks, direkt von der Farm nebenan, bekommt man im schon oben erwähnten Broken Spur. Die saftigen Preise stehen dabei durchaus im Verhältnis zum Geschmack, auch die urige Kulisse überzeugt. Es ist zugleich das einzige „richtige“ Restaurant in dieser Liste.

Tags

Lesen Sie auch