Wie und wo man in New York Sport sehen kann

Was für uns Europäer der Fußball ist, das ist für die meisten US-Amerikaner Football, aber auch Baseball und Basketball sind in den USA äußerst beliebte Sportarten, die sowohl im Profi- als auch im College-Bereich nahezu jede Woche Millionen Zuschauer in die Stadien locken. Auch in New York ist es natürlich ein Leichtes, als Tourist ein bisschen Sport zu sehen, wenn man bereit ist, dafür (mitunter recht tief) in die Tasche zu greifen.

Hier lesen Sie, wie, wo und wann man in New York Sport sehen kann – und wie viel der Spaß in etwa kostet!

Football in New York

Die Profiligen: NFL, MLB, NBA & NHL

Fangen wir mit der beliebtesten Sportart in den USA an: Football. Die NFL, also die Profiliga, trägt in der Regel von September bis Dezember ihre wenigen Partien aus, dazu gibt es die Pre-Season im August sowie die Play-offs im Januar, die mit dem Super Bowl im Februar enden. In New York gibt es zwei NFL-Teams, die New York Giants sowie die New York Jets, die beide in dem recht neuen MetLife Stadium spielen, das sich lustigerweise nicht in New York sondern in New Jersey befindet. Der Vorteil für Touristen: Da zwei Teams hier ihre Heimspiele austragen, ist das Stadion während der Saison nahezu jede Woche im Einsatz.

Tickets für die Spiele erhält man sowohl über die offizielle Website der NFL als auch die Homepages der beiden Clubs. Die billigsten Tickets auf den schlechtesten Plätzen kosten dabei allerdings in der Regel schon deutlich über 100$, gute Plätze nah am Spielfeld und auf Höhe der Mittellinie bewegen sich im Bereich von 500$ und aufwärts. Zudem sind die Tickets fast immer mehrere Monate im Voraus ausverkauft.

Empfehlenswerte Hotels in New York

Lesen Sie auch: Weitere Hoteltipps für New York!

Viel einfacher ist der Besuch eines Baseball-Spiels, was in erster Linie damit zu tun hat, dass die Baseball-Saison statt aus 16 aus sagenhaften 162 Matches pro Team besteht, weshalb die Stadien nur ganz selten ausverkauft sind. Die Saison beginnt üblicherweise im April und endet im September, darauf folgen dann die Play-offs im Oktober. In New York spielen die New York Yankees im Yankee Stadium, das sich in der Bronx befindet. Während der Saison erwischt man hier bei fast jedem Aufenthalt in der Stadt theoretisch mindestens ein Spiel.

Tickets für die Partien werden auf der offiziellen Website der Yankees zum Kauf angeboten und die Preise beginnen erfreulicherweise schon bei etwa 25$, gute Tickets gibt es für knapp 100$. Gleichwohl sei angemerkt, dass Baseball von allen amerikanischen Sportarten die, nun, gewöhnungsbedürftigste ist, da in den meisten Partien für den unbedarften Zuschauer doch relativ wenig passiert. Das Stadionerlebnis gleicht daher mitunter mehr einem Picknick und ist zwar auf seine Weise faszinierend, aber nicht mit Fußball, Football oder Basketball zu vergleichen.

Apropos Basketball: Auch hier ist es nicht allzu schwierig, an Tickets zu kommen. Die Saison besteht aus 82 Matches pro Team, Start ist in der Regel im Oktober, Schluss im April. Dazu gibt es ein paar Pre-Season-Spiele ab Anfang Oktober sowie die Play-offs im Anschluss an die Hauptsaison. In New York spielen die New York Knicks im bekannten Madison Square Garden sowie die Brooklyn Nets (vormals New Jersey Nets) im Barclays Center in Brooklyn. Auch hier erhalten Sie Tickets über die offizielle Website der NBA sowie der Teams, die Preise liegen ähnlich wie bei Baseball überwiegend zwischen 30$ und 150$.

Vierte große Sportart schließlich ist Eishockey, das jedoch in Kanada eine weitaus größere Bedeutung hat als in den USA. Dennoch gibt es hier gleich drei Teams: Die New York Rangers und Islanders sowie die New Jersey Devils. 82 Spiele pro Team werden von Oktober bis April ausgetragen, dann folgen die Play-offs. Tickets erneut über die Website der Liga, die Preise sind mit denen von Baseball und Basketball vergleichbar.

College-Sport

Darüber hinaus gibt es in New York sowie im näheren Umfeld diverse College-Teams, die in puncto Besucheraufkommen den Profiligen mitunter in nichts nachstehen und bei denen die Atmosphäre fast noch besser ist – sofern man sich nicht über halbe Orchestergruppen in einem Stadion wundert.

Das zumindest im Football derzeit beste und bekannteste Team sind die Syracuse Orange, die allerdings schon ein gutes Stück entfernt von New York City spielen. Tickets sind etwas einfacher zu bekommen als für die NFL, aber nicht unbedingt deutlich billiger.

Bildnachweis (von oben nach unten): Barry Wise, Doug Kerr, beide (CC BY-SA 2.0)

Lesen Sie auch