Twentynine Palms

Twentynine Palms ist eine Stadt in Kalifornien, erste Anlaufstelle für Besucher des Joshua Tree National Parks, die eine Übernachtung im Norden des Parkgebiets suchen. Der mit 25.000 Einwohner für diese Region gar nicht mal so kleine Ort wird von Highway 62 durchzogen, an dem sich zahlreiche Hotels, Motels, Supermärkte, Imbisse und Fast-Food-Restaurants befinden.

Am Utah Trail, im Osten von Twentynine Palms, findet man auf dem Weg zur North Entrance Station von Joshua Tree zudem das Oasis Visitor Center, in dem man Informationen für einen Parkbesuch einholen kann.

Außerdem führt im Westen der Stadt ein Stichstraße zum Indian Cove Campground ins Parkgebiet hinein, bevor es weiter in Richtung Yucca Valley und Palm Springs geht.

Joshua Tree National Park Eingangsschild

Hotels & Motels

Die Auswahl an Hotels in Twentynine Palms ist recht groß, die Qualität gut und die Preise sind – trotz des mitunter großen Andrangs – erstaunlich niedrig, vor allem für kalifornische Verhältnisse. Empfehlenswert sind:

$ Harmony Motel: Freundliches, individuell gestaltetes Motel in Twentynine Palms. Jeder Raum ist ein wenig anders, aber durchgehend sehr sauber und absolut ordentlich.

$$ Roadway Inn: Gute, recht ruhige Unterkunft mit etwas aufwendigerem Frühstück als man es gewohnt ist.

$$ Holiday Inn Express: Häufig einen Tick teurer als das Roadway Inn, dafür aber auch ein deutlich höherer Standard, vor allem in Hinblick auf die Zimmerausstattung. Wenn die Preise stimmen, dann erste Wahl.

$$ Fairfield Inn: Mit Abstand bestes Hotel in Twentynine Palms; sehr große Zimmer (es gibt nur „Suiten“), brauchbarer Pool und für US-Verhältnisse gutes Frühstück. Für Familien erste Wahl!

Supermärkte

Stater Bros. Markets: Der einzige große Supermarkt in Twentynine Palms befindet sich direkt an Highway 62 ziemlich genau in der Mitte der Stadt, zwischen Roadway Inn und Best Western, gegenüber des Fairfield Inn. Die Preise bei Stater Bros., einer relativ kleinen Kette, bewegen sich auf einem für Kalifornien recht niedrigen Niveau.

Sonstige: Noch etwas billiger geht es bei Dollar Tree direkt nebenan, der allerdings eher in die Kategorie Ramsch- oder Gemischtwarenladen fällt. Davon abgesehen, findet man hier sonst im Grunde nur Mini-Marts in Tankstellen.

USA Südwesten: Städte & National Parks von Kalifornien bis Utah

  • Tipps zur Reiseplanung von der Buchung bis zum Abflug
  • Komplette Routenvorschläge für zwei, drei und vier Wochen
  • Alles über Los Angeles, San Francisco, Las Vegas & San Diego
  • Trails & Viewpoints in National Parks, National Monument & State Park
  • Praxisnah und aktuell, erhältlich als Buch und eBook

Tankstellen

Tankstellen gibt es dafür zahlreich; fast alle befinden sich direkt an Highway 62 zwischen Adobe Road und Utah Trail – unter anderem Chevron, Arco, Mobil, 7 Eleven und Circle K. Preislich siedelt sich Chevron häufig etwas weiter oben an, während Circle K und 7 Eleven zu den günstigeren zählen.

Restaurants & Fast Food

Trotz des hohen Touristenaufkommens ist das Fast-Food-Angebot in Twentynine Palms nicht so groß, wie in anderen Städten: Subway, McDonald’s, Burger King, DelTaco und dann hört es aber auch fast schon auf. Individuelle Restaurants findet man etwas zahlreicher, aber durchwachsener Qualität. Gut sind:

$ Jack in the Box: Im „Zentrum“ der Stadt nahe der Adobe Road. Gute Burger, hier sogar die beste Fast-Food-Filiale.

$$ Denny’s: Fast gegenüber befindet sich eine typische Denny’s-Filiale, die den üblichen Diner-Standard bietet. Gut, wenn man richtig satt werden will.

$$ Andrea’s Charbroiled Burgers: Ebenfalls direkt nebenan kann man an sehr guten, über Kohle gegrillten, individuellen Burgern prima essen. Die gefühlten Unmengen an Fett muss man vertragen, aber der Geschmack stimmt und viel amerkanischer geht’s nicht.

$$ The Rib Co.: Ein Stück weiter westlich trifft man auf The Rib Co. und auch hier ist der Name Programm. Große Portionen Fleisch, ebenfalls gut gegrillt, sorgen dafür, dass auch etwaige Trucker, die hier vorbeischauen, bestens satt werden.

$$$ 29 Palms Inn: Ein wenig versteckt am Cottonwood Drive (parallel zu Highway 62 im Süden) findet man am gleichnamigen Motel ein gutes Restaurant mit typisch amerikanischer Küche. Nicht direkt „teuer“, in Relation zum Gebotenen aber auch nicht ganz günstig.

Ziele in der Umgebung

Tags