The Huntington

Botanischer Garten und Filmkulisse nahe Los Angeles

Die meisten Sehenswürdigkeiten von Los Angeles sind weltbekannt und entsprechend gut besucht, doch den ein oder anderen kleinen Geheimtipp gibt es noch. The Huntington zählt dazu, obwohl viele Urlauber den Botanischen Garten schon einmal gesehen haben dürften…

Gärten und Kunst

Das 1919 gegründete The Huntington liegt in San Marino, nicht weit von dem bekannteren Pasadena und nur etwa 25 km von Downtown Los Angeles entfernt. Die Lage, nordöstlich des Zentrums, legt den Besuch auf der Fahrt von Los Angeles nach Las Vegas nahe, doch natürlich lässt sich das Anwesen auch als Halbtagesausflug beziehungsweise kleiner Abstecher von LA aus besuchen.

Der schönste botanische Garten in Kalifornien.

Vollständig hört die Anlage auf den Namen „The Huntington Library, Art Collections, and Botanical Gardens“, was dann auch schon andeutet, wie groß und vielfältig das Gebotene ist: Allein in dem weitläufigen Garten könnte man problemlos drei, vier Stunden verbringen – und dann gäbe es auch noch eine Bibliothek sowie diverse Kunstaustellungen.

Der Schwerpunkt wird bei den meisten Besuchern jedoch wohl auf der sehr gepflegten, sehenswerten Botanik liegen. Genau genommen kann man nicht einmal von „dem Garten“ sprechen, ist der doch in mehrere Themengärten unterteilt: In einen japanischen, einen chinesischen und einen Wüstengarten sowie in diverse kleine Gärten, vom australischen über den subtropischen bis hin zum Rosengarten.

Im Vergleich zum ebenfalls recht beliebten botanischen Garten in Santa Barbara etwa schneidet das Ganze daher deutlich besser ab, selbst wenn man keine Zeit für beziehungsweise kein Interesse an der Bibliothek sowie den Ausstellungen europäischer und amerikanischer Kunst mitbringt.

Bekannte Brücke aus Westworld, hier gedreht.

Beliebte Filmkulisse

Da insbesondere der japanische und chinesische Garten mit viel Liebe zum Detail und Aufwand – Statuen, Brücken, Gebäude – gestaltet wurden und ständig erweitert werden, überrascht es dank der Nähe zu Hollywood nicht, dass The Huntington des Öfteren schon als Filmkulisse genutzt wurde.

Fans der HBO-Serie Westworld beispielsweise erkennen mehrere Ecken zweifellos aus der zweiten Staffel wieder, doch auch Teile von The Good Place, zwei Folgen von Psych und allerlei Filme (unter anderem Charlie’s Angels, Ein unmoralisches Angebot, Beverly Hills Cop) wurden hier gedreht.

Vor dem Besuch ist daher stets ein Blick auf die offizielle Website zu empfehlen, da im Rahmen der Dreharbeiten sowie anderer Events Teile der Anlage vorübergehend gesperrt sein können.

Rosengarten im The Huntington.

Eintritt, Öffnungszeiten & Parken

The Huntington öffnet täglich, außer Dienstags und an besonderen Feiertagen wie Thanksgiving, von 10 bis 17 Uhr. Da die Temperaturen hier, im Landesinneren, häufig über denen an der Küste liegen, ist der Besuch am Vormittag meistens sinnvoll.

Der Eintritt kostet derzeit 25$ für Erwachsene (29$ am Wochende) und 13$ für Kinder von 4 bis 11 Jahren. Nicht günstig, zugegeben, angesichts der Größe der Anlage und der enormen, erkennbaren Pflege, die in ihr steckt, allerdings durchaus nachvollziehbar.

Chinesischer Garten im Huntington.

Darüber hinaus ist Parken kostenlos, vor dem Eingang stehen genügend Parkplätze zur Verfügung, üblicherweise auch für RVs. Wer mit dem Wohnmobil unterwegs ist, sollte zur Sicherheit jedoch vorher einmal anrufen, da unter Umständen eine andere Route für die Anfahrt gewählt werden muss.

An der Eingangsstation findet man neben den üblichen Souvenirläden auch ein kleines Restaurant sowie einen Coffee Shop, im Inneren des Parks entdeckt man darüber hinaus ein kleines Tea House sowie einen Grill-Imbiss, um sich nach dem Rundgang zu erholen.

Empfehlenswerte Hotels

Lesen Sie mehr über die Stadt:

Tags

Lesen Sie auch